Namibia - Rundreise - 08/2010


Namibia!
Das ist der Etosha-Nationalpark mit seiner endlos scheinenden, weiß schimmernden Salzpfanne. Elefantenherden ziehen vorbei und wirbeln Staub, Sand und Erde auf, die dieser ruhigen Weite ihren Geruch geben. Zebras, Giraffen und Antilopen zeichnen sich schwarz gegen den Sonnenuntergang ab. Das ist aber auch das Sossusvlei: die höchsten Dünen der Welt in all ihren Farbschattierungen von blassgelb über orangerot bis braunschwarz. Schweiß rinnt im Nacken bei Besteigung der Dünen. Man genießt den Blick, die Weite und die Ruhe während der Sand durch die Finger rieselt. Und das ist Swakopmund. Unwirtliche Küste, kaltes Wasser, tausende von Zwergohrenrobben. Deutsche Kolonialarchitektur als Hintergrund für kauzig-charmantes Kleinstadtleben zwischen Kudu-Gulasch und Schwarzwälderkirschtorte.

Quelle: www.hauser-exkursionen.de


    07.08.10 - Anreise von Frankfurt nach Windhoek 15.08.10 - Swakopmund - Δ Pension a la Meer
    08.08.10 - Windhoek - Δ Gästefarm Elisenheim 16.08.10 - Swakopmund - Δ Pension a la Meer
    09.08.10 - Okahandja - Waterberg - Δ Waterberg Lodge 17.08.10 - Namib Wüste - Δ Solitaire Lodge
    10.08.10 - Otjikoto-See - Etosha NP - Δ Mukuti Lodge 18.08.10 - Sossusvlei - Dead Vlei - Δ Solitaire Lodge
    11.08.10 - Pirschfahrt Etosha NP - Δ Halali Lodge 19.08.10 - Rehoboth, Windhoek - Δ Safari Court Hotel
    12.08.10 - Pirschfahrt Etosha NP - Δ Etosha Safari Lodge 20.08.10 - Windhoek
    13.08.10 - Versteinerter Wald - Twyfelfontein - Δ Uis 21.08.10 - Rückflug nach Frankfurt
    14.08.10 - Brandberg Massiv - Δ Uis